fbpx

China Quarantäne Tag 10

12. December 2020


Heute traut sich die Sonne nicht so richtig raus. Sie versteckt sich hinter den Wolken. Ich habe gerade meine Hand aus dem Fensterspalt gehalten. Hier kann man die Fensterscheibe nur max 10 cm zu Seite schieben. Es ist noch sehr mild. 15 Grad. Sehr angenehm 🙂

Wir können es kaum erwarten das Apartment zu verlassen. Unser Sohn hat zu viel Energie, er muss mal auf den Spielplatz und sich austoben. In unserem Komplex gibt es einen Spielplatz und ich habe sogar gehört, dass es einen großen Indoor Spielplatz gibt, bei dem viele Kinder nachmittags zum spielen sind. Allerdings sind die dort nicht mit ihren Eltern, sondern mit der Haushälterin/Kindermädchen. 3x die Woche gibt es auch ein Programm für die Kiddies. Ich bin mal gespannt wie das aussieht. 

Hier haben die Leute, die es sich leisten können eine Haushälterin/Putzfrau/Kindermädchen. Manche für bis zu 9 Stunden am Tag. Ein paar leben auch zusammen mit den Familien. Sie kocht, putzt, bringt die Kinder zur Schule und holt sie wieder ab. Ich weiß noch nicht wie wir das zukünftig handhaben, aber ich kann mir momentan nicht vorstellen jemanden zu haben, der unseren Sohn in den Kindergarten bringt und wieder abholt. Mir schwebt eher der Gedanke, dass wir jemanden haben, der für uns leckeres chinesisches Essen kocht und wir schneller chinesisch lernen, da nicht viele von den Haushälterinnen Englisch sprechen. Mal schauen. Putzen wäre auch nicht schlecht. Auch da halte ich Euch auf dem Laufenden.

Heute hatten wir Bratkartoffeln und Bratwurst gemacht. Allerdings waren es keine Bratkartoffeln sondern eher Matschkartoffeln. Die Kartoffeln waren doch mehliger als gedacht (es stand nicht dabei, ob die fest-, oder mehlig kochend sind). Und die Pfanne ist nicht beschichtet. Es blieb alles an der Pfanne hängen. Ich sag ja ich bin nicht die beste Köchin hahaha. Es war trotzdem lecker, auch wenn es nicht sehr schön aussah. Ich bin froh, dass wir den Thermomix mithaben. Die Küche im Apartment ist nur sehr spärlich ausgestattet und wir haben auch einige Sachen aus Deutschland wie bspw. scharfe Messer, eine Haushaltsschere, Küchentücher, Spülmittel, etc. mitgenommen Es gibt kein Sieb, scharfe Messer, Schäler, Reiskocher (lebenswichtig für Asiaten!!! ;-)), irgendwie all die Dinge, die man zu Hause selbstverständlich nutzt, fehlen hier. Wenn die Seefracht ankommt, sind wir wieder perfekt ausgestattet. Aber der Thermomix hält uns über Wasser. Dieses Gerät hat ja zig Behälter die wir etwas zweckentfremden. Das war jetzt ein wenig Werbung für dieses Gerät. Ich hätte selbst nie gedacht, dass ich so mal darüber rede. Zeiten ändern sich LOL.

Der Kleine hält der gerade seinen Mittagsschlaf und ich komme mal in Ruhe dazu Bilder zu sichten und dabei meine Lieblingsmusik zu hören. Ich merke, dass ich nun vermehrt meine Ruhephasen brauche in denen ich mich zurückziehen und einfach nur Musik hören kann. Ich lade so meine Akkus auf, wenn ich nicht gerade esse. Ich merke auch, dass mir die Bewegung fehlt. Ich habe meine Yogamatte dabei und mache ein paar Dehnungen auf der Matte, aber ja das reicht mir nicht ganz. Aber besser als nichts.

….

Nachdem der Kleine aus dem Mittagsschlaf erwacht ist, hieß es wieder Action pur. Zu viel Action… Er hat eine kurze Pause gemacht, als wir den Saug/Wisch Roboter haben laufen lassen. Diesen beobachtet er gerne bei seiner Arbeit. Ich muss gestehen, ich habe ihm auch zugeschaut. Hat etwas meditierendes ihn auf und ab fahren zu sehen. 

Mehr ist auch heute nicht passiert. Ein ganz normales Wochenende zu Hause eben 😉


Wie habt ihr den Samstag verbracht? Seid ihr vom Lockdown betroffen?

Liebe Grüße ciao ciao Kakao

SHARE THIS STORY
COMMENTS
EXPAND
ADD A COMMENT