fbpx

Bridal Editorial Speyer, Germany

10. February 2020

This bridal editorial is featured on “Mit Liebe kreiert” a wonderful online wedding blog with lots of beautiful inspiration.

Make it simple, but significant…

that was the motto of our bridal editorial in Speyer am Rhein. Create something great with just a few things. Something that captivates and amazes people. You don’t need much to create something very special. Already, with a few special or fancy things you can create something spectacular. Less is more!

Starting with the beautiful 2-piece by designer Emanuel Hendrik available at Amabilis Wedding. Although we came to look for a jumpsuit, I saw a beautiful skirt that immediately caught my eye. Obviously, we took this skirt with us!

The Styling

For the styling we wanted something fairy tale like. With Nina’s delicate porcelain skin, her beautiful blue-green eyes and brown hair, we had a vision of Snow White in our heads. A beautiful headband with flowers and pearls perfectly complemented this look. We didn’t go for an updo, because the curly hair underlined the gentle look. Moreover, we highlighted Nina’s stunning eyes with a gentle smokey eyes, added with a matte peach tone for the lips – and voila the look was done.

The bridal bouquet…

… Kim from KKB Flowers tied the bouquet with three different types of flowers and matched our motto perfectly. We used mainly white carnations, which symbolize solidarity, down-to-earthness and romance. Furthermore, we added a few branches of Lunaria and dried herbs from the garden as an eye catcher. A really pretty bright bouquet which underlines the overall look.

The Location

The industrial studio, made an interesting contrast to the elven style. With simple furniture like an old wooden ladder and a beautiful vintage couch, we created a very interesting look. With our monochrome color concept with light tones, we were very flexible in the usage of the studio.

Later, we changed the Snow White look with a soft sweater with a lace neckline. The hair loosely tied at the neck and accented with simple pearl earrings. For the colder days, the beautiful loose-fitting sweater keeps you warm and complements the skirt perfectly.

Look number 2

For the 2nd look, we went for a jumpsuit with a lace top and long sleeves as originally planned. The sleeves ended with a nice valance at the wrist and the top had a flowing transition over the pants and ended asymmetrically. The wide, comfortable pants let the top work for itself. An additional highlight of the jumpsuit was the beautiful back cutout with mirrored lace and lace buttons. Simply beautiful and elegant.

The hair loosely tied into a high bun for this look to show off the beautiful back. We intensified the makeup a bit around the eyes and cheeks.

For brides who are considering a different outfit for the evening party, the jumpsuit is a great choice. Simply tie up your hair and you will get another interesting, beautiful and simple look.

The bridal editorial from Nina’s perspective:

“A few weeks ago, the lovely Thu-Trinh asked me, if I would like to model for her bridal editorial. My first thought was frankly – NO WAY. I have never stood in front of a camera for a professional photo shooting. All my previous pictures were taken by friends and without this ‘pressure’ that the pictures have to look nice in the end. Over time, I became more and more comfortable with the idea and we decided to ‘only’ shoot a Getting Ready – without a wedding dress and without me in the focus.

In the course of planning and after I was able to get to know Thu-Trinh better and better, we came back to the original plan – a real bridal editorial with a wedding dress, a cool location and everything else.

We went to the bridal shop together, she organized hair & make-up with lovely Melanie and took care of a bridal bouquet.

Finally, a couple weeks later I wore this beautiful wedding dress and the jumpsuit in a cool location. And we took together great photos.

The excitement during the shooting was huge, but Thu-Trinh always gave me a totally good and confident feeling before and especially during the photo shoot. I knew I could trust her and I could bring my own ideas as well. I am very happy to have done the bridal editorial with her and I am really looking forward to more shootings with her. Thu-Trinh is a totally lovely person you just have to like her!”

You can see all vendors at the end of the gallery.

Do you like my work? Click here for more.

Have you already seen the pictures in the famous Alte Gärtnerei in Munich?

DEUTSCH

Dieses Bridal-Editorial wurde im Hochzeitsblog “Mit Liebe kreiert” veröffentlicht. Einem wundervollen Online-Hochzeitsblog mit vielen schönen Inspirationen für Euch Bräute.

Make it simple, but significant…

das war das Motto unseres Bridal Editorials in Speyer am Rhein. Mit wenigen Dingen etwas Tolles zaubern. Etwas, das Leute fesselt und staunen lässt. Es braucht nicht viel um etwas ganz Besonderes zu kreieren, denn auch mit wenigen und vor allem besonderen/ausgefallenen Dingen, kann man bereits einen WOW Effekt kreieren. Hierbei zählt Less is more. 

Angefangen bei dem wunderschönen 2-Teiler des Designers Emanuel Hendrik. Als wir bei der lieben Gisela von Amabilis Wedding nach einem Jumpsuit für unser Bridal Editorial gesucht haben, ist mir sofort der wunderschöne mit Pailletten bestickte Rock aufgefallen.

Das Styling

Für das Styling wollten wir etwas feenhaftes. Durch die zarte Porzellanhaut von Nina, ihren wunderschönen blaugrünen Augen und den braunen Haaren, hatten wir eine Vision von einer Elfen-Braut aus dem Elbenwald bzw. Schneewittchen im Kopf. Der mit Blüten, Perlen und Schleierkraut besetzte Haarreif hat diesen Look perfekt ergänzt. Dazu braucht es keine aufwendige Hochsteckfrisur. Die offenen gelockten Haare unterstreichen diesen sanften Look. Das Make-up war ein sanftes Smokey eyes, welches nur die Augen betonen sollte, gepaart mit einem matten Pfirsich ton für die Lippen – und fertig war der Look.

Der Brautstrauss

Der Brautstrauß von KKB Flowers war mit lediglich 3 verschiedenen Blumensorten gebunden und passte perfekt zu unserem Motto. Es wurden vorwiegend weiße Nelken, die für Solidarität, Bodenständigkeit und Romantik stehen genommen. Ergänzt wurden wenige Zweige von Lunaria/Silberblatt als zusätzlichen Eyecatcher und getrockneten Kräutern aus dem Garten. Ein schöner heller Brautstrauss der den gesamten Look wundervoll unterstreicht.  

Die Location

Als Kulisse diente ein Industrie Studio, das einen interessanten Kontrast zum elfenhaften Stil bietet. Mit einfachen Möbeln wie einer alten Holzleiter, einer schönen Vintage Couch entstand ein sehr interessanter Look. Durch ein einfarbiges Farbkonzeptes in hellen Tönen waren wir sehr flexibel in der Gestaltung und Nutzung des Studios.

Der Elfenhafte/Schneewittchen Look wurde später mit einem sanften weichen Pullover mit einem Ausschnitt aus Spitze abgewandelt. Die Haare wurden locker am Nacken gebunden und mit einfachen Perlenohrringen akzentuiert. Für die etwas kälteren Tage hält der schöne locker sitzende Pullover schön warm und ergänzt sich toll mit dem Rock. 

Look Nummer Zwei

Für den 2. Look haben wir uns wie geplant für den Jumpsuit mit einem aus Oberteil aus Spitze und mit langen Ärmeln entschieden. Die Ärmel endeten am Handgelenk mit einem schönen Volant und das Oberteil hatte einen fließenden Übergang über die Hose und endete asymmetrisch. Die weite bequeme Hose lässt das Oberteil für sich wirken. Ein zusätzliches Highlight des Jumpsuits war der wunderschöne Rückenausschnitt mit gespiegelter Spitze und durchgehenden Knöpfen aus der gleichen Spitze wie das Oberteil. Einfach wunderschön und elegant zugleich.

Die Haare wurden für diesen Look locker zu einem hohen Dutt gebunden, um den Rückenausschnitt noch besser zur Geltung zu bringen. Das Make-up wurde etwas intensiver um die Augen und Wangen. Der Brautstrauß wurde nicht ausgetauscht, da er auch zu diesem Look perfekt passte. 

Für Bräute die für die Party abends ein anderes Outfit in Erwägung ziehen, ist der Jumpsuit eine super Wahl. Einfach die Haare zusammenbinden und fertig ist ein anderer interessanter, schöner und einfacher Look mit dem man den ganzen Abend ohne Probleme tanzen kann. 

Das Bridal Editorial aus Nina’s Perspektive:

Als die Liebe Thu-Trinh mich vor ein paar Wochen gefragt hat, ob ich für ihr Bridal Editorial „modeln“ möchte, war mein erster Gedanke ehrlich gesagt – no way. Ich habe noch nie für ein professionelles Shooting vor der Kamera gestanden. Alle meine bisherigen Bilder wurden durch Freunde/meinen Freund gemacht und ohne diesen „Druck“ dass die Bilder am Ende auch schön aussehen müssen. Mit der Zeit konnte ich mich aber dann mehr und mehr mit dem Gedanken anfreunden und wir haben uns deshalb zuerst dafür entschieden “nur” ein Getting Ready zu shooten – ohne Brautkleid und ich nicht im Mittelpunkt. 

Im Laufe der Planung und nachdem ich Thu-Trinh immer besser kennenlernen konnte, kamen wir dann lustigerweise doch wieder näher an den Ursprungsplan – nämlich ein richtiges Bridal Editorial mit Brautmode, einer coolen Location und allem drum und dran. 

Wir gingen zusammen zum Brautmodengeschäft, sie organisierte Hair & Make up bei der lieben Melanie und kümmerte sich um einen Brautstrauß. 

Und dann stand ich da, am 10. Februar im Brautkleid bzw. im Brautjumpsuit in einer coolen Location im Industriestil und wir shooteten gemeinsam. 

Die Aufregung war am Shooting Tag natürlich riesengroß aber Thu-Trinh gab mir schon vor und vor allem aber auch während dem Shooting immer ein total gutes Gefühl und ein Gefühl von Sicherheit. Ich wusste ich kann ihr vertrauen und konnte auch selbst meine Ideen miteinbringen. Ich bin unendlich froh darüber das Foto Shooting mitgemacht zu haben und freue mich total auf weitere Shootings mit ihr. Thu-Trinh ist ein totaler Herzensmensch den man einfach gern haben muss!

Alle Dienstleister sind unten nochmal aufgelistet.

Gefällt euch eine Arbeit? Dann klickt hier für mehr.

Kent ihr schon die Bilder aus der bekannten Alten Gärtnerei in München?

SHARE THIS STORY
COMMENTS
EXPAND
ADD A COMMENT